18.08.2018 Relive TuS Erndtebrück - Hamburger SV

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte muss der HSV als Team aus der 2. Bundesliga in der 1. Runde des DFB-Pokals antreten. Damit spielt der HSV immer noch drei Klassen höher als der Gasgeber TuS Erndtebrück. Das sollte also eigentlich eine Pflichtaufgabe sein und damit das Erreichen der nächsten Runde als sicher gelten. Aber in den letzten 3 Jahren verlor der HSV in der 1. Runde gegen unterklassige Teams. Das Team wird von Christian Sitz sicherlich gewarnt sein. Für TuS Erndtebrück ist es das Spiel des Jahres, weswegen das Spiel auch im Leimbachstadion in Siegen stattfindet. Dort gehen mit 17.500 Zuschauern deutlich mehr rein, als in die heimische Pulverwaldkampfbahn (3000). Für beide ist es also ein „kleines“ Heimspiel. Denn der HSV wird von fast 5000 HSV Fans unterstützt. Die 2. Runde ist Pflicht und würde der Seele des gesamten HSV gut tun.